Die Cyber-Polizei von Binance, einer der größten Krypto-Börsen zum Handel mit Bitcoin, hat zwei Kroaten erwischt, die den mit Ransomware-Betrügern gefüllten Tab überfallen. Diese senden den Betrugsschreibern die erforderliche Bitcoin-Menge als Belohnung für die Ransomware-Betrugsversuche. Für den Gesamtbetrag der erbeuteten Bitcoins und die erforderlichen Bitcoins als Belohnung wurden mehr als 13.000 Euro ausgegeben

Das Weltkonzern Binance unterstützt die Cyber-Polizei von Malta zu einer der größten Ransomware-Betrüger dingfest.

Die symbolisierten Anteile gehen in das Netzwerk von Solana. Das Schweizer Unternehmen Digital Assets AG bietet ab sofort führende Technologiewerte in Token-Form an – zunächst exklusiv auf FTX.

Das Schweizer Tokenisierungsunternehmen Digital Assets AG (DAAG) führt tokenisierte Datensätze auf der Solana-Blockchain ein. Digital Assets machte die Ankündigung am 24. Juni in einer Pressemitteilung, die von BTC-ECHO erhalten wurde. Das Unternehmen plant dann, seine Tokenisierungsinfrastruktur in das Netzwerk von Solana zu verlegen. Die DAAG hat bisher die Distributed-Ledger-Technologie mit beschränktem Zugang genutzt, um den Austausch von Tauschmünzen zu ermöglichen.

Der Wechsel von einer privaten Blockchain zu Solana wird eine viel effizientere und kostengünstigere Umgebung für den Handel und die Nutzung von tokenisierten Aktien bieten,

sagt Brandon Williams, Leiter der Unternehmensentwicklung bei der Digital Assets AG.

Wir sehen alle traditionellen Finanz- und Kapitalmärkte auf der Blockchain operieren, und Solana war die offensichtliche Wahl [dafür].

Auch Anatoly Yakovenko, CEO von Solana Labs, begrüßt den Zusammenschluss von CeFi und DeFi:

Wir freuen uns, dass die DAAG tokenisierte Aktien auf der Solana-Blockchain auf den Markt gebracht hat, da dies eindeutig die Zukunft der Finanzinnovation ist, da wir gemeinsam daran arbeiten, traditionelle Finanzen und Dezentralisierung zu verbinden.

Auch FTX-Gründer und CEO Sam Bankman-Fried spricht von einem Paradigmenwechsel. Gemeinsam mit DAAG und Solana wolle man einen Standard für Equity-Token schaffen, wird Bankman-Fried in einer Pressemitteilung zitiert.

An Solana gehandelte Aktien: Erfüllt der Prospekt die Anforderungen der BaFin?

Zunächst werden die tokenisierten Aktien nur an der Kryptowährungsbörse FTX erhältlich sein. Nur Benutzer, die den KYC-Prozess bei FTX abgeschlossen haben, sind für dieses Angebot berechtigt. Unter den Aktien auf der Liste befinden sich Facebook, Google, Paypal und 49 weitere große Technologieunternehmen. Anders als zum Beispiel die Aktien-Token, die von Binance in Zusammenarbeit mit der DAAG und dem deutschen Vermögensverwalter CM-Equity angeboten werden, haben die lokalisierten Aktien der DAAG eine stärkere rechtliche Grundlage. So hat die DAAG beispielsweise einen Prospekt für tokenisierte Aktien erstellt, der von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) genehmigt wurde.

Das Fehlen eines Prospekts wurde im Frühjahr von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Börsentoken von Binance kritisiert. Einer der Gründe, die Binance gegen die BaFin-Rüge anführte, waren die eingeschränkten Vermarktungsmöglichkeiten für Exchange-Token. Auf diese Weise tauschen Benutzer Token ausschließlich mit CM-Equity.

Die Token-Aktien, die die DAAG heute auf Solana einführt, sind dagegen als Floating Token frei übertragbar konzipiert und können daher rund um die Uhr auf dem Sekundärmarkt gehandelt werden. Zentralisierte und dezentralisierte Börsen, die auf der Solana-Blockchain aufbauen, werden in der Lage sein, den Token-Handel mit Aktien in ihre Plattformen aufzunehmen. Eine interessante Perspektive, wenn man bedenkt, dass unser Mai-Stück noch im Beta-Stadium ist, zumindest auf dem Papier.