Das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat angekündigt, dass sie digitale Hotelschlüssel-Check-Ins testen und erwägen, IOTA als Rückgrat des Projekts zu verwenden. Laut dem Artikel sieht das Ministerium dies als eine Möglichkeit, die Vorteile der Distributed-Ledger-Technologie zu demonstrieren und die Technologie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Bundesregierung prüft ein Pilotprojekt, bei dem Bürger bei der Ankunft in Hotels ihre Identität per Handy präsentieren. Aufgrund der Blockchain-Technologie würde sich das Verfahren sehr schnell und sicher durchführen lassen. Die Bundesregierung testet ein neues Verfahren, um die Identität von Hotelgästen anhand ihres Handys nachzuweisen.

Letzte Woche kündigte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Deutschland ein Pilotprojekt an, um digitale Check-ins in Hotels im Land zu testen. Das Projekt, das von der Deutschen Zentrale für Tourismus durchgeführt wird, beinhaltet das Ausprobieren verschiedener digitaler Identitätslösungen, um herauszufinden, wie sie das touristische Erlebnis verbessern können. Dabei testet das Ministerium sowohl DLT-basierte als auch konventionelle Lösungen. Zu den konventionellen Lösungen, die getestet werden, gehört der aktuelle De-facto-Standard für digitale Identitäten: E-Mail-Adressen.. Read more about cryptomonday and let us know what you think. Die Blockchain-Technologie wird als einer der Game-Changer der digitalen Transformation gesehen. Die Bundesregierung arbeitet schon seit einiger Zeit an mehreren Projekten in diesem Bereich. Gerade im Bereich der digitalen Identitäten und der Registrierung zeigen aktuelle Berichte der Bundesregierung, dass es schon sehr weit gediehen ist. Konkrete Feldtests sind im Gange, die es Mitarbeitern einiger Unternehmen ermöglichen, in teilnehmenden Hotels digital einzuchecken. Anscheinend schauen sie sich mehrere Systeme an, darunter auch das Tangle-System von IOTA.

Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung nimmt Gestalt an

Wie wir alle wissen, ist unsere Bundesregierung mit Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT) besser aufgestellt, als wir oft denken. Die deutsche Blockchain-Strategie umfasst mehrere Projekte, von denen einige weiter fortgeschritten sind als andere. Das begleitende Strategiedokument wurde am 18.09.2020 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) offiziell verabschiedet. Ziel sollte es sein, den Stromdschungel in unserem Land zu beenden und durch digitale Lösungen Verbesserungen zu erreichen. Die wichtigsten Entscheidungsträger in unserem Land sehen ganz konkrete Beispiele für den Einsatz in allen möglichen Verwaltungs- und Registrierungsprozessen. Dazu arbeiten sie an einem digitalen Ordner, wie ihn die Bundesregierung im März 2021 für die digitale Identität angekündigt hat. Es sollte daher möglich sein, einfache digitale Wege für einfache Amtshandlungen zu entwickeln. Daher könnte die Blockchain-Technologie in Zukunft bei der Beantragung von BAföG, der An- und Ummeldung eines Fahrzeugs oder der Eingabe von Daten in öffentliche Register helfen. Das oben erwähnte Dokument vom März 2021 beschreibt ausdrücklich eine solche Verwendung unter Verwendung eines digitalen Personalausweises. Die Bundesregierung erwägt ein Szenario, an dem ein Emittent, ein Inhaber und ein Wirtschaftsprüfer beteiligt sind. Der Emittent stellt dem Inhaber eine digitale Kennung aus und speichert den Schlüssel in einem dezentralen Netzwerk. Wenn beispielsweise ein Personalausweis für den Zugang zu staatlichen Dienstleistungen erforderlich ist, ruft der Controller den Schlüssel aus dem dezentralen Netzwerk ab und bestätigt die Identität des Besitzers. Dieses Szenario wird oft als selbsterhaltender Ansatz bezeichnet. Autonomer Ansatz zur Identität. Quelle: Bundesregierung

Erster echter Anwendungsfall Einchecken im Hotel

Viele der oben genannten Teilprojekte der Blockchain-Strategie haben nur einen theoretischen Status. Das Pilotprojekt für die digitale Aufzeichnung ist ein wenig anders. In einem Beitrag vom 17. Im Mai 2021 kündigte die Bundesregierung eine Partnerschaft mit BWI und mehreren Partnerunternehmen an, um den digitalen Check-in in Hotels zu testen. Zu diesen Unternehmen gehören die Deutsche Bahn AG, die Lufthansa AG, die Robert Bosch GmbH sowie die Hotelketten Steigenberger, Motel One und Lindner Hotels. Geschäftsreisende dieser Unternehmen können die ID-Wallet auf ihrem Smartphone auswählen, um in den genannten Hotels digital einzuchecken. Dies dient dazu, den Kontakt mit dem Empfänger zu vermeiden und die Aufnahmezeit zu verkürzen. Erstens ist die Abwesenheit von direktem Kontakt ein großer Vorteil der derzeit getesteten Technologie, insbesondere während einer Corona-Pandemie. Wir hoffen, dass dieses Pilotprojekt wichtige Ergebnisse liefern wird, die für die Entwicklung digitaler Identitäten in der Zukunft genutzt werden können. Dorothea Behr, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, sagte, dass der digitale Check-in in Hotels das erste Beispiel für die Nutzung des neuen Ökosystems zur digitalen Identifikation sei und eine der dringendsten Barrieren der Digitalisierung beseitige. Markus Richter, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, ergänzte, dass in den kommenden Monaten weitere Bewerbungen von Industrieunternehmen eingeholt werden.

Welche Rolle spielt das IOTA in den Plänen der Bundesregierung

Eine Sache, die in allen offiziellen Dokumenten fehlt, ist, dass konkrete Projekte zur Blockchain-Technologie nicht erwähnt werden. Ein wenig mehr Informationen dazu finden Sie im Beitrag eines aufmerksamen Benutzers auf Twitter. In einem Beitrag auf Linkedin bot der IBB-Chefexperte Zoran Kikic einen Job an. Daher sucht BWI einen Associate Principal Expert in AI/IA/ML und einen Associate Principal Expert in IoT und VR/AR/MR. In der Bekanntmachung wird u. a. das oben beschriebene Pilotprojekt erwähnt. Sehen Sie sich die Links und das PDF an. 1) https://t.co/OYwHMPwGz7 2) https://t.co/9gkAnsN2vY 3) https://t.co/LmiY7lEOlH 4) https://t.co/0LCVxWuG3H #iota #btc #fintech #iotastrong #dlt #cryptocurrency pic.twitter.com/CFaGEoo5cQ – Beginner’s Guide to IOTA (@jewelryless_) May 20, 2021. Laut Kikic ist die IBB an mehreren IoT-Projekten beteiligt, die auf verteilter Abrechnungstechnologie basieren. Er erwähnte IOTAs Tangle als spezifische Systeme. Das Ziel der neuen BWI-Mitarbeiter ist es, mehr Wissen über LID zu erlangen, das auf zukünftige Projekte der Bundesregierung angewendet werden kann. Das IoT-Projekt IOTA selbst arbeitet an IOTA Identity, einer verschränkungsbasierten digitalen Identität. Allerdings ist die Partnerschaft zwischen IOTA und der Bundesregierung noch unbekannt.

Schlussfolgerung: Bundesregierung stellt ersten Entwurf der-Blockchain-Strategie vor

Um die digitale Transformation nicht zu verschlafen, setzt unsere Bundesregierung bei zukünftigen Projekten auf die Blockchain-Technologie. Nun wurde mit dem digitalen Check-in in Hotels auch das erste Projekt gestartet. Mitarbeiter einiger Unternehmen können mit ihren Smartphones in teilnehmenden Hotels einchecken. Dieses Projekt ist Teil eines langfristigen Plans zur Einführung digitaler Abzeichen. Es wird erwartet, dass die Blockchain-Technologie die Prozesse in der Verwaltung deutlich vereinfachen wird. Die Bundesregierung testet derzeit verschiedene Anwendungsfälle mit der BWI und ausgewählten Unternehmen aus der Wirtschaft. Beobachter spekulieren bereits darüber, welche Kryptowährungsprojekte die Bundesregierung nutzen könnte. Allerdings gibt es noch kein Wort über eine offizielle Partnerschaft.Die Bundesregierung betrachtet die Blockchain-Technologie als Grundlage für viele Prozesse in der Zukunft. So testet sie die Digitalisierung von Hotel-Check-ins. Hierfür hat die Bundesregierung eine Blockchain-Anwendung entwickelt und in Zusammenarbeit mit dem Hotel-Unternehmen MemoSuite erprobt.. Read more about bitcoinblog and let us know what you think.

Related Tags:

cryptomondaycrypto news deutschkryptowährung nachrichtenbitcoinblogbtc-echoiota kaufen,People also search for,Privacy settings,How Search works,cryptomonday,crypto news deutsch,kryptowährung nachrichten,bitcoinblog,btc-echo,iota kaufen,kryptowährung kaufen,cryptoslate edge