Die auf Ethereum basierende Kryptowährung “Ether” soll vom 15. Oktober an über eine Hardfork auf die Netzwerk-Plattform “London-” umgestellt werden. Dabei werde die Ethereum-Blockchain mit einer neuen Smart Contract-Funktion ausgestattet, die unter anderem eine eigene Unity-Proof-of-Stake-Blockchain (PoS-Blockchain) besitzen soll.

Eine neue Kryptowährung soll über den Börsenhandel in der EU an die Börsen ausgeliefert werden. Die neue Kryptowährung soll eine eigene Blockchain besitzen und nicht länger von einer der großen Kryptowährungen abhängig sein. Die Kryptowährung soll derzeit in London an den Börsen gehandelt werden. Der Start der Kryptowährung ist überraschend und er erfolgt während der Londoner Ethereum Blockchain-Sitzung.

Ethereum Classic, die harte Abspaltung von Ethereum von der ursprünglichen Ethereum-Blockchain, wird am 30. August 2017 endlich live gehen. Die harte Abspaltung, die auch “Classic” genannt wird, trennt die ursprüngliche Ethereum-Blockchain von der durch Hacker verursachten “Abspaltung”, die nach dem DAO-Hack im Juni 2016 erfolgte. Classic zielt darauf ab, die Funktionen und Ziele der ursprünglichen Ethereum-Blockchain zu bewahren und zu verbessern – während Ethereums eigener Hard Fork eine Spaltung in der Community verursachte.

Der lang erwartete Hardforward des in London ansässigen Ethereum landete fast genau heute (Donnerstag), als um 12:33 GMT (UTC) das sogenannte Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559 im 12.965.000 Blockchain-Netzwerk veröffentlicht wurde.

Erstens wird die Aktualisierung einige grundlegende Änderungen an der Art und Weise vornehmen, wie die Transaktionskosten des Netzes funktionieren, was schwerwiegende Folgen haben könnte.

EIP-1559 sieht unter anderem vor, dass bei jeder Transaktion im Ethereum-Netzwerk automatisch der Gegenwert der anfallenden Transaktionskosten verbrannt wird, wodurch sich die verfügbare Menge an Ether (ETH) im Umlauf verringert.

Mehrere Kryptowährungsbörsen, wie z. B. Binance, haben vorübergehend Abhebungen und Einzahlungen von Ethereum für die Dauer des Hard Power geschlossen.

Einige Experten glauben, dass dieser neue Mechanismus Ether in ein deflationäres Anlageprodukt verwandeln wird, da Transaktionen allmählich die im Umlauf befindliche Menge an Ether, d.h. das verfügbare Angebot, reduzieren werden, was bei gleichbleibender Nachfrage zu einem Preisanstieg führt.

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, ist Joseph Lubin, Mitbegründer von ConsenSys, der Meinung, dass dieses Update ein wichtiger Schritt auf dem Weg ist, Ether zu echtem Geld zu machen.

Die Londoner Hardfork und die damit verbundene EIP-1559 sind auch ein wichtiger Schritt beim Übergang zu Ethereum 2.0, bei dem das Smart-Contract-Netzwerk vom Proof-Of-Work (PoW)-Konsens zum Proof-Of-Stake (PoS)-Konsens übergehen wird.

Nachdem London mehr Flexibilität in die Blockchain gebracht und die Transaktionskosten angepasst hat, steht als nächster Punkt auf der Agenda eine Hard Fork in Shanghai, die bis Ende des Jahres stattfinden soll.

In der Zeit vor der letzten Aktualisierung war der Preis von ETH bereits deutlich gestiegen. Der Trend setzt sich fort: Bei Redaktionsschluss lag der Preis bei 2.610 US-Dollar, womit die zweitgrößte Kryptowährung ihren höchsten Wert seit Anfang Juni erreichte.

Allerdings ist der Ether noch weit von seinem Mitte Mai erreichten Rekordhoch von über $4.200 entfernt. Als der Marktführer Bitcoin (BTC) in den folgenden Monaten um 50 % fiel, fielen die Altcoins im Durchschnitt um 70 %.

Der britische Krypto-Anbieter Binance will den Handel mit Ethereum direkt aus London aufnehmen. Ethereum, der zweitgrößte Krypto-Ether des Marktes, dürfte dabei das Duell zwischen Binance und Coinbase gewinnen. Um den Handel mit Ethereum zu starten, drehte Binance auf seiner Website um und wurde so zum Ethereum-Ether-Broker.. Read more about ethereum london hard fork price prediction and let us know what you think.

Related Tags

This article broadly covered the following related topics:

  • london hard fork explained
  • london hard fork ethereum date
  • london hard fork update
  • what is london hard fork
  • ethereum london hard fork live