Gestern (Mittwoch) wurden die Aktien der neuen Kryptowährungs-Handelsplattform Coinbase (COIN) bei 381 $ gehandelt, deutlich über dem bisherigen Referenzpreis von 250 $. Das Interesse der institutionellen Anleger an der neuen Aktie war daher von Anfang an größer als erwartet.

Bei einem Startpreis von 381 Dollar lag die Marktkapitalisierung von Coinbase bereits bei 99,6 Milliarden Dollar. Im Laufe des Tages wurde ein vorläufiges Hoch bei 429,54 $ erreicht, was einem Anstieg von 71,8 % gegenüber dem Referenzpreis entspricht. Bei Redaktionsschluss notierte die COIN-Aktie jedoch deutlich niedriger. Yahoo Finance meldete, dass sie zuletzt bei $350 gehandelt wurde, was immer noch einen signifikanten Gewinn von 43 % gegenüber der Benchmark darstellt.

Turbulente Dynamik des Aktienkurses von Coinbase. Quelle: Yahoo Finanzen

Nach turbulentem Start – Coinbase-Aktie pendelt sich bei 350 US-Dollar ein

Der Nasdaq Composite, ein auf Technologieunternehmen spezialisierter Aktienindex, in dem auch Coinbase gelistet ist, verlor an diesem Tag jedoch 0,6%, was die aktuelle Stärke von COIN weiter unterstreicht.

Wie die Nasdaq am Dienstag erklärte, sollte der Basispreis nicht mit dem Einführungspreis verwechselt werden, da die am Einführungstag festgesetzten 250 $ eher eine Schätzung sind und nicht auf der Grundlage früherer Verkäufe der Aktie berechnet werden. Der Einstiegskurs hingegen basiert auf den tatsächlichen Einstiegsaufträgen, die von der Börse erteilt werden.

Es ist zu erwarten, dass die Coinbase-Aktie am ersten Tag stark schwanken wird, da das Interesse kurz nach dem Börsengang stark angestiegen ist. Der anschließende Rückzug ist auch nicht überraschend, da der Kryptowährungsmarkt zuvor in der Lage war, COIN-Anteile in Form von Token zu handeln. Hier erreichte der entsprechende Kryptowährungs-Token an der Kryptowährungsbörse FTX zunächst 640 $, bevor er auf 420 $ abstürzte. Die ersten Stunden der Messe waren für COIN ebenso ereignisreich.