Europa und die Vereinigten Staaten wollen enger zusammenarbeiten und erhöhen den Druck auf große Technologieunternehmen. Außenminister Heiko Maas sagte dem “Handelsblatt”. Er betonte, dass die EU allein nicht in der Lage sein wird, die Sicherheit der Online-Kommunikation zu gewährleisten. Aber immer mehr Menschen erkennen, dass unsere Werte auch online geschützt werden müssen.

Werbung

Tech-Aktien: Europa und USA wollen enger zusammenarbeiten und Druck auf Facebook, Google & Co. erhöhen

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten hat sich mit dem Think Tank Institute for Strategic Dialogue zusammengetan, um ein digitales Politiklabor zu schaffen. An diesem Treffen nehmen Vertreter von Regierungsstellen und Regulierungsbehörden auf beiden Seiten des Atlantiks teil. Laut dem Handlesblatt zeigen Diskussionspapiere, dass immer mehr Länder in die Algorithmen eingreifen wollen.

Die Datenpanne von Facebook wurde allein an diesem Wochenende mehrfach entdeckt. Das Problem betraf etwa eine halbe Milliarde Benutzer. Der amtierende US-Präsident Joe Biden setzt verstärkt auf Regulierung und Kooperation.

Zusammenarbeit

Biden sagte, die demokratische Welt müsse sich in der Technologiepolitik einig sein. In die gleiche Kerbe schlägt Heiko Maas. Aufgrund der hybriden Bedrohungen ist eine Zusammenarbeit zwischen den Staaten notwendig.

Einer der Diskussionspunkte war die Frage, ob Staaten in Zukunft direkt in den Betrieb von Internet-Netzwerken eingebunden werden sollten. Bislang sind diese Algorithmen von Facebook, Twitter, Youtube & Co. Betriebsgeheimnisse der Plattformen. Es bleibt abzuwarten, ob und inwieweit die Möglichkeiten von Technologieunternehmen eingeschränkt werden. Dennoch scheint es einen Konsens unter den Hauptakteuren zu geben, dass etwas getan werden muss.

Technische Maßnahmen

Technologiewerte gehören seit Jahren zu den größten Gewinnern auf dem Börsenparkett. Und dieses Muster wiederholte sich im Angesicht der Pandemie. Einige der Schutzvorrichtungen wurden jedoch kürzlich korrigiert.

Foto von Gerd Altmann auf Pixabay

id=350]