Thomas Farley, der Vorsitzende der New Yorker Börse, glaubt, dass der Kryptowährungsmarkt dank des Verkaufs von Coinbase in der letzten Woche den Punkt ohne Wiederkehr erreicht hat.

Die entsprechenden Äußerungen machte Farley am gestrigen Donnerstag im Interview mit CNBC, in dem er zu den jüngsten Entwicklungen auf dem Kryptomarkt Stellung nahm, darunter eben auch zur Einführung der Coinbase-Aktie (COIN). In diesem Zusammenhang sagte der Vorsitzende der New York Stock Exchange, dass die NYSE seit 2013 bereits 10 Millionen Transaktionen registriert hat. US-Dollar in die große amerikanische Krypto-Börse investiert hat.

Ich denke, die Kryptobranche ist auf einem sehr guten Weg, wie Farley sagt. Dem fügt er sich an: In der Tat, Coinbase ist jetzt einer der größten Börsen der Welt.

Und weiter:

DeFi-Börsen haben jetzt so viel Handelsvolumen wie Coinbase, aber nicht mehr. Die Branche ist explodiert, aber die Konkurrenten – die Wall-Street-Banken, die seit Jahren den Markt in allen Produktkategorien stützen – geben wieder einmal auf und stoßen sie ab, so dass Coinbase auf 80 Millionen angewachsen ist. US-Dollar schweren Firma werden konnte.

Related Tags:

cryptonews netkrypto nachrichtendeffner und zschäpitzwirtschaft podcastmens baseball hatscustom hat maker,People also search for,Privacy settings,How Search works,mens baseball hats,custom hat maker,5 panel hats,deffner und zschäpitz,cryptonews net,krypto nachrichten,wirtschaft podcast